Die bioästhetische Zahnheilkunde...


...beschäftigt sich mit Fehlfunktionen im Kauorgan (Zahnfehlstellungen, Kieferrelationen, Kiefergelenksdysfunktion), die sich über die Muskulatur im gesamten Körper niederschlagen.

Durch physiologischen und funktionelle Fehlfunktionen im Kausystem kommt es zu morphologischen Zahnhartsubstanzverlusten (Abrasion), Zahnfleischbluten und/oder einem Abbau von alveolärem Knochen, welche final zu Zahnverlust führen kann. Die Störungen dieses Systems wirken sich auch auf muskuläre Verspannungen im gesamten Körper aus und können zu skeletalen Statikveränderungen führen, ein sogenannter Startschuss für eine Vielzahl von körperlichen Krankheitssymptomen ist die Folge. Angefangen vom altbewährten Kopfschmerz bis hin zu Fehlhaltungen des gesamten Körpers finden hier ihre Häufigkeit. Das Gedankengut der funktionsdiagnostische Bioästhetik bildet hierbei die Basis für das gesamte Leistungsspektrum, sowohl in der Zahnmedizin als auch in der Heilkunde, des Labors Greulich. Somit werden alle Symptome immer in einem gesamtheitlichen Kontext betrachtet.

Als zertifizierter Absolvent der Academy of Bioesthetic Dentistry bietet Ihnen Christian Greulich eine sorgfältige Diagnose und Planung zwischen Zahnarzt, Kieferorthopäde, Osteopath (Heilkundler) und Zahntechniker. Diese Behandlung gibt Ihnen Ihre systematische Natur wieder zurück und befreit Sie von Ihren Beschwerden nachhaltig.

Bioesthetics is the study of living things in their natural environment of health, form, function and beauty
R.L.Lee, DDS

Die Leistungen im Überblick:

Anamnese

Bei der Anamnese werden alle Symptome im Kauorgan und der Gesamtkörperstatik in einen gesamtheitlichen Kontext betrachtet. Eine Bestandsaufnahme, sowie zukünftige Untersuchungen - sowohl aus der Sicht eines Zahnmediziners als auch eines Heilpraktikers/ Osteopath etc.- ermöglichen den Befund und die Planung der weiteren Behandlung.

Behandlung/Therapie

Die anschließende Behandlung muss individuell auf den Patienten abgestimmt werden. Sowohl die funktionellen als auch die ästhetischen Aspekte zur Verbesserung werden hier stets betrachtet, beachtet und überprüft. Dennoch ist die Regel eine Schienentherapie, in der erst die Kieferstellung in Relation zur Zahnstellung eruiert werden muss. Denn diese Fehlstellung führt letztendlich zur Fehlfunktion des Kauorgans (Abrasionen, Zahnverlust) und zu einer fehlerhaften skeletalen Gesamtstatik.

Eine sukzessive Nachjustierung in diesem Behandlungsschritt sollte final den Erfolg der systematischen Rekonstruktion ihres Kauorgans und weitergreifend eine funktionelle Symmetrie ihres Körpers garantieren. Siehe auch die Zukunft.

Diagnose

Eine klinische und instrumentelle Funktionsanalyse ihres Kauorgans und eine funktionele Amnamese ihrer veränderten körperlichen Gesamstatik bilden die Diagnose. Hierbei werden alle Ergebnisse - sowohl aus Sicht der finalen Relation der Zähne beim Gelenkkopf, vom Unterkiefer im Gelenkkopf, als auch ihrer muskulären Symmetrie in gesamtheitlichen Kontext betrachtet. Erst dies bildet das Fundament der Planung zur weiteren Behandlung, um dauerhaft keine Schiene mehr tragen zu müssen und dieses erzielte Ergebnis und ihr neues Leben dauerhaft an sie zu binden.

Vorher

Nachher

WEITERE INFORMATIONEN


Mehr zum Thema Bioästhetik und die Systemlösungen der Foundation of Bioesthetics erhalten Sie auf der offiziellen Website der Foundation for Bioesthetic Dentistry.

Mehr erfahren