Zahntechnik


Das Dentallabor Greulich bietet das gesamte Spektrum der Zahntechnik an.

Nicht nur durch das Verwenden CE-zertfizierter Materialien, sondern auch durch spezielle Fertigungsverfahren garantieren wir funktional und ästhetisch hochwertigsten und körperverträglich Zahnersatz. Mit dem Gedankengut der bioästhetischen Funktionsdiagnostik und dem Arbeiten nach Richtlinien der ZQN, fließen hierbei bereits zwei grundverschiedene Mechanismen automatisiert mit ein, so dass sich die Kernkompetenz der fortgeschrittenen Zahntechnik und leider von den Krankenkassen nicht bezahlten Technik, aber als Serviceleistung meinerseits, mit der herkömmlichen Zahntechnik auf natürlichem Weg verbindet.

Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung
Leonardo da Vinci

Die Leistungen im Überblick:

Vollkeramikkronen

Vollkeramikkronen aus Presskeramiken bzw. aus Zirconiumdioxid bieten seit Jahren den Ersatz zur klassischen Metallkeramik. Beide werden aus zahnfarbenem, keramischen Material gefertigt und ummanteln die Restzahnsubstanz vollständig. Bereits seit Jahrzehnten werden Vollkeramikkronen zur Behandlung von umfangreichen Zahndefekten erfolgreich eingesetzt und erfüllen den Wunsch nach einem ästhetisch optimalen und biokompatiblen Zahnersatz.

Hierbei muss aber erwähnt werden, dass im Falle des Zirconiumdioxid keinesfalls von Metallfrei geredet werden kann und darf. Hier werden immer auch Metalloxide beigemengt, um bessere Eigenschaften zu erzielen. Hochleistungskeramiken, wie in der Presskeramik die Lithiumdisilaktkeramik, haben ihren Namen biokompatibel verdient.

Vorher

Nachher

Metallkeramikkronen

Metallkeramikkronen, egal ob Einzelzahnkrone, Ankerkrone oder Zahnbrücke bieten die solidere Alternative zur Zirkondioxidvollkeramikkrone. Das Metall wird teilweise oder ganz mit zahnfarbenen Keramiken überzogen.

Aus ästhetischen Gründen, allerdings nicht aus körperverträglichen Gründen, haben sich metallkeramische Produkte, in den letzten Jahren in ihrer Nachfrage sehr minimiert.

Veneers, Inlays, Onlays

Veneers, Inlays oder Onlays sind hauchdünne (0,4-1,2 mm), lichtdurchlässige Keramikschalen, Füllungen oder Tabletops (vergl. Künstlichen Fingernägeln) zumeist aus Presskeramik, die mit Compositekleber auf die Zahnoberfläche geklebt werden (0,4 - 1,0 mm). Veneers kommen im Frontzahnbereich zum Einsatz, wobei Inlays oder Onlays im Seitenzahnbereich zu finden sind.

Bei den Veneers wird durch minimalinvasives Beschleifen ein optimales Gesamtbild im Frontzahnbereich geschaffen. Hervorragend geeignet für das Schließen von Lücken (Diastimas), Behebung von Zahnfehlstellungen oder Kaschieren verfärbter Zähne oder einfach nur um dem Altern entgegenzuwirken.

Inlays und Onlays sind die hochwertigere Alternative zu Compositefüllungen, können auch aus Legierung sein, und werden überall dort verwendet wo der Zahn kariös geschädigt ist. Onlays oder sogenannte Tabletops können auch minimalinvasiv für bioästhetische Rekonstruktion gefertigt werden.

Implantate

Implantate sind in den Kieferknochen eingesetzte künstliche Zahnwurzeln (Titan oder Zirkonoxid) und stellen eine Option für prothetische Versorgungen dar.
Ob Einzelkrone oder komplexe Einstückprothesen - Implantate bieten die Alternative, Lücken zu schließen, ohne dabei gesunde Zahnsubstanz opfern zu müssen (Brücke).

Implantate existieren seit mehr als 50 Jahren im Zahngesundheitsbereich und gehören seit 20 Jahren zur Normalität in der Werkstoffkunde eines jeden Dentallabors.

Implantat

Herausnehmbarer Zahnersatz

Total-, Klammer-, Teleskop- und Stegprothesen

Totalprothesen kommen bei komplettem Zahnverlust zum Einsatz. Hierbei kann jedoch durch die Nutzung von Implantaten als Stützpfeiler Ihre Prothese mit einem Metall- bzw. Vollkeramik-Steg oder auch mithilfe von Druckknöpfen wesentlich besserer Halt und Gaumenfreiheit gewährleistet werden.

Falls wenige stabile Zähne als ausreichende Stütze für beispielsweise eine Einzelzahnversorgung oder eine Brücke vorhanden sind und sollten Sie zudem kein Freund eines Implantates sein, kann für Sie eine Teleskopprothese oder auch eine Klammerprothese die Lösung sein. Hierbei handelt es sich um sogenannte Teilprothesen, die mittels Klammerarmen oder Teleskopkronen befestigt sind. Somit erhalten Sie eine herausnehmbare Zahnprothese, die dem Ersatz fehlender Zähne dient.

Stegprothese

Teleskopierende Prothese

Christian Greulich | Zahntechnik